Kirchengemeinde Altshausen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Aktuelle Informationen

Seelsorgeeinheit

Allgemeine Informationen

Hermannus- Gedenkfeier in Schemmerhofen am 18. Juli 2020

Die Hermannus-Gemeinschaft feiert den Geburtstag unseres Heimatseligen Hermann von Altshausen mit einem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche in Schemmerhofen um 10.00 Uhr. Der Hl. Messe schließt sich ein gemeinsamer Gang zur Schwabenkapelle an mit kurzer Statio.

Jedermann ist am Samstag, 18. Juli, zur Mitfahrt nach Schemmerhofen herzlich eingeladen.

Abfahrt ist am Kath. Gemeindehaus in Altshausen um 8.45 Uhr, wo dann Fahrgemeinschaften gebildet werden. Die Rückkehr ist nach einer Mittagseinkehr für den frühen Nachmittag geplant.

Da alle Teilnehmer auf einer Liste aufgeführt werden müssen (Corona), wäre es hilfreich, sich im Pfarrbüro (Tel. 35 41) oder bei Winfried Alber (Tel. 92 36 80) anzumelden.

Die Vorstandschaft



Im Zeichen der Muschel – Mit dem Rad unterwegs auf dem Jakobusweg

Am Samstag den 25. Juli, dem Jakobustag, möchten wir einen (Rad-) Pilgertag für die Seelsorgeeinheit Altshausen anbieten. Wir werden dem Jakobusweg von Heratskirch nach Konstanz über ca. 70 Kilometer dem Beuroner Jakobusweg folgen. Von Konstanz aus werden wir nach Meersburg übersetzen und die Fahrt ins 14 km entfernte Markdorf fortsetzen.

Nach einem gemeinsamen Auftakt in der Jakobuskapelle Heratskirch, werden wir uns gemeinsam auf den Weg machen. Geistliche Impulse laden an verschiedenen Stationen zum Innehalten ein.

Neben Spirituellen und kulturellen Höhepunkten werden wir die wunderschöne Landschaft am Rande des Bodensees kennen lernen.

Für die Sicherheit auf dem Rad ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich (gut sichtbare Kleidung, Fahrradhelm). Ein Vesperpaket, sowie ausreichend Getränke für unterwegs werden empfohlen und finden sicherlich in jeder Packtasche Platz. Für die Überfahrten über den See fallen zusätzliche Kosten an (z.B. Biketour-Ticket 11 €). Eine gemeinsame Rückfahrt kann nach aktuellem Stand ab Markdorf mit der Bahn erfolgen.

Treffpunkt ist am 25.7.2020 um 8.30 Uhr an der Jakobuskapelle in Heratskirch, Rückkehr ca. 20.15 Uhr in Altshausen.

Eingeladen zu diesem Tag sind alle Mitglieder der Seelsorgeeinheit. Aus organisatorischen Gründen die Teilnehmerzahl begrenzt werden, daher ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich bei Wolfgang Sekul Holzmühleweg 10, 88371 Ebersbach, Tel 07584/290654, Email: wsekul@t-online.de

Fördergemeinschaft aktiv "Helfen tut gut"

Helfen tut gut“ sucht Fahrer/innen für Senioren 

Seit einiger Zeit bietet „Helfen tut gut“ im Rahmen der Nachbarschaftshilfe einen Fahrdienst an, damit älteren und gebrechlichen Menschen weiterhin eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden kann. Diese Fahrdienste erfolgen ehrenamtlich, die Kosten für die gefahrenen Kilometer werden ersetzt. Für diesen Dienst werden dringend weitere Fahrer/innen gesucht! Können Sie sich vorstellen, einen Teil Ihrer Zeit mit ihrem Auto beim Fahrdienst von „Helfen tut gut“ einzusetzen? Häufig ergeben sich auch nette Kontakte und Gespräche. Vor allem sind die Fahrgäste sehr, sehr dankbar. Geben Sie sich einen „Ruck“ und rufen Sie einfach einmal an bei Anja Hermle, Gemeindereferentin, Tel. 07584/9277067. 



Fördergemeinschaft Soziale Dienste Altshausen


Fahrdienste im Rahmen der Nachbarschaftshilfe

Möglichst lange gut zu Hause leben können – das ist das Anliegen aller Angebote von „Helfen tut gut“. Zuletzt soll der Reihe „Wer – wie – was?“ der ehrenamtliche Fahrdienst im Rahmen der Nachbarschafts-hilfe vorgestellt werden. Ziel dieses Angebotes ist es, den Menschen möglichst lange die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dabei kann es sich um den Besuch eines Gottesdienstes handeln, um einen Seniorennachmittag, zu einem Behördengang, einem Arztbesuch, ein Besorgungsgang oder was auch immer. Rund ein Duzend Fahrerinnen und Fahrer in den neun Mitgliedsgemeinden von „Helfen tut gut“ fahren mit ihren Privat-PKWs soweit es ihnen im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements möglich ist.

Wer einen Fahrdienst benötigt meldet sich möglichst frühzeitig telefonisch bei Gemeindereferentin Anja Hermle, Tel. 07584/9277067. Sie sucht nach einem/r Fahrer/in, der/die wiederum Kontakt mit dem Fahrgast aufnimmt. Die Benzinkosten von 35 Cent pro gefahrenem Kilometer müssen vom Fahrgast übernommen werden, sie werden halbjährlich von Kirchenpflegerin Frau Buck abgerechnet. Mitglieder der Fördergemeinschaft erhalten 20% der Kosten.



Die Organisierte Nachbarschaftshilfe gehört zum Netzwerk der „Fördergemeinschaft Soziale Dienste Altshausen“. Die Organisierte Nachbarschaftshilfe ist ein Angebot für alte, kranke oder behinderte Menschen, die sich nicht mehr selbst versorgen können oder nicht mehr in der Lage sind, ihren Haushalt alleine zu führen. Die Nachbarschaftshelfer/innen unterstützen Sie im Haushalt, begleiten Sie zu Einkäufen, entlasten betreuende und pflegende Angehörige.

Alle Pflegebedürftigen in häuslicher Pflege haben   Anspruch auf einen sogenannten Entlastungsbeitrag (Pflegestärkungsgesetz), unabhängig von der Alltagskompetenz. Mit diesem Beitrag können die Kosten der Organisierten Nachbarschaftshilfe ebenfalls abgerechnet werden.

Die Organisation der Einsätze erfolgt über die Einsatzleitung vor Ort. Alle Helferinnen und Helfer unterstehen der Schweigepflicht und sind über die Kirchengemeinde Altshausen als Träger unfall- und haftpflichtversichert.

Zur Zeit sind bei der Organisierten Nachbarschaftshilfe 24 Mitarbeiter/innen im Einsatz mit einem Stundenaufwand von ca. 400 Std./monatlich. Sie erhalten für ihre Einsätze eine stundenweise Aufwandsentschädigung von 8,-- €.   Die Mitarbeiter kommen aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen und können über uns kostenlos Fortbildungen besuchen.

Hätten Sie Lust, bei der Organisierten Nachbarschaftshilfe mitzuarbeiten?

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich neue interessierte und mobile Helfer/innen bei uns melden und mitarbeiten würden. Wir freuen uns auf Sie!

Claudia Buck - Einsatzleitung der Organisierten Nachbarschaftshilfe Altshausen

Unterwaldhauser Str. 21, 88370 Ebenweiler

Tel. 07584/2044 oder 720 (Pfarrbüro Ebenweiler), Fax 07584/922 766

Email: claudia.buck1@gmx.de




Lebensfaden – Orientierungshilfe zur christlichen Patientenvorsorge
Im Leben werden wir oft und unvermittelt mit Situationen konfrontiert, mit denen wir nicht rechnen. Dabei trifft es junge und ältere Menschen gleichermaßen, sei es durch einen Unfall, einen Schlaganfall oder die Diagnose einer unheilbaren Krankheit - plötzlich ist man auf fremde Hilfe angewiesen.
Daher gilt es, sich rechtzeitig mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.
Um Ratsuchenden zur Seite stehen zu können, hat die „Fördergemeinschaft aktiv - Helfen tut gut“ in der Seelsorgeeinheit Altshausen bereits vor zwei Jahren ihre sozialen Dienste um den Dienst „Lebensfaden - Orientierungshilfe zur christlichen Patientenvorsorge“ erweitert.
Ein Team von geschulten Ehrenamtlichen aus unserer Seelsorgeeinheit möchte helfen, Menschen rechtzeitig an das Thema Vorsorge heranzuführen und mit Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und Patientenverfügung auf den Notfall vorzubereiten.
Dabei wird keine Rechtsberatung durchgeführt, es werden vielmehr wichtige Informationen über Vorsorgemöglichkeiten weitergegeben und Hilfe angeboten im Umgang mit den Vorsorgepapieren. Im vertraulichen Gespräch werden Fragen zum Thema ‘Vorsorge treffen‘ geklärt.
Als Orientierungshilfe dazu dienen die bereits vielfach an die Mitglieder verteilten Vorsorge- und Notfallmappen mit den Formularen zur Christlichen Patientenvorsorge. Aus den ebenfalls bereits verteilten Flyer sind die geschulten Ansprechpartner/innen in der Seelsorgeeinheit Altshausen zu entnehmen.
Geleitet wird das Lebensfaden-Team von  N.N., der Ihnen jederzeit und gerne für Fragen zur Thematik zur Verfügung steht oder eine/n Ansprechpartner/in aus Ihrer Nähe benennen kann.
Die geschulten Mitarbeiter/innen verstehen sich als Lotsen, die Ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden.



Hospizgruppe Altshausen

Wir sind 8 ehrenamtliche   Hospizbegleiter, die nach einem Hospizausbildungskurs bei Frau Ruf von der Caritas Biberach, ihre Arbeit begonnen haben. Alle 4-6 Wochen findet unser Gruppentreffen   statt,   in denen wir uns vertraulich   austauschen, und   das Erlebte aus den   Begleitungen   gut   verarbeiten zu können. Das ist sehr wichtig, um auch wieder Kraft zu schöpfen für neue Begleitungen.

Der Gedanke des „nicht alleine sein“ gilt für die Hospizbegleiter gleichermaßen, wie für die Schwerkranken und Sterbenden.

Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang,  

nur vor den Tode derer, die mir nah sind.                                

Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

Allein im Nebel tast ich todentlang 

 und laß mich willig in das Dunkel   treiben.                                               

Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.

Der weiß es wohl, dem gleiches widerfuhr; - 

und die es trugen, mögen mir vergeben.                                              

Bedenkt: den eigen Tod, den stirbt man nur,                                          

doch mit dem Tod der anderen muss man leben.

Unsere Gruppe braucht Verstärkung, da unser Engagement erfreulicherweise immer mehr angenommen wird. Um jede Anfrage erfüllen zu können, würden wir uns über   Menschen freuen, die sich dieser dankbaren Aufgabe widmen möchten.

Gerne stehen wir jederzeit   für Ihre Fragen zur Verfügung!                            

 Anette Oelhaf, Einsatzleitung Hospizgruppe: Tel.:   017670104200



Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten

Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten

Seelsorgeeinheit Altshausen ist auf dem Weg

Nicht nur in der Diözese und im Dekanat sondern auch in der Seelsorgeeinheit Altshausen sind Gläubige, sind Frau und Mann, sind Ehrenamtliche und Hauptberufliche aus dem Pastoralteam, sind jung und alt auf dem Weg. Auf   dem Weg zur Kirche der Zukunft.

Bereits 2015 hat Bischof Gebhard Fürst den Startschuss gegeben und aufgefordert mit Mut und Zuversicht in die Zukunft zu gehen und Zukunft der Kirche zu gestalten. „Ich verspreche mir von diesem Entwicklungsweg eine Erneuerung unserer Diözese, die unsere Kirche an vielen Orten für viele bewohnbar sein und werden lässt“,   so Bischof Gebhard in einem Schreiben   an alle Christinnen und Christen in der Diözese.

Nach einiger Zeit der Vorbereitung hat sich nach der bischöflichen Startfreigabe unter Leitung von Herrn Pfarrer Mayer eine Gruppe aus dem hauptberuflichen Pastoralteam und Vertreterinnen und Vertretern   aus allen 10 Kirchengemeinden etabliert. Wesentliche Hilfe und Unterstützung erfährt dieses Team durch Herrn Dekanatsreferent Friedel, der quasi als Coach das Team auf dem Weg begleitet.

In mehreren Sitzungen hat das Team erste konkrete Schritte beschlossen, die anschließend in den Pfarrgemeinderäten vor Ort besprochen und weiter ausgeplant werden. Dabei stellt sich natürlich heraus, dass Maßnahmen des Wandels zwar schnell besprochen und formuliert sind, dann aber in der konkreten Umsetzung manchmal schwierig zu realisieren sind. Umso wichtiger ist es, dass mindestens einmal jährlich alle Kirchengemeinderätinnen und -räte zu einer gemeinsamen Klausurtagung zusammen kommen. Ziel dieser Klausur ist es, sich darüber auszutauschen was denn wo   gut funktioniert und wo es noch Verbesserungspotentiale gibt. Die letzte dieser Klausurtagungen fand Ende Oktober im Gemeindehaus Altshausen statt. Unter Moderation von Herrn Friedel berichteten die Vertreterinnen und Vertreter aus den Kirchengemeinden in einem ersten Teil über erfolgreiche Projekte und Gruppen in ihren Gemeinden.   Es stellte sich heraus, dass es in allen Gemeinden Gutes und Erfolgreiches gibt, was sich über die Jahre etabliert oder durch persönliches Engagement getragen wird. Das Spektrum reicht von der Ministrantenarbeit bis hin zum   Seniorenkreis.

 In einem zweiten Teil wurden dann Themen-   und Arbeitsschwerpunkte für die nächste Zeit erarbeitet. Beispielhaft soll es um   den intensiven Aus- und Aufbau eines gemeindeübergreifenden Netzwerks, den Ausbau der Trauerbegleitung, die Planung der Gottesdienste aber auch um   die Frage ob die vorhandenen Strukturen   noch zeitgemäß sind gehen. Diese Themen werden jetzt durch das Pastoralteam, den gemeinsamen Ausschuss der Seelsorgeeinheit und das Team von „Kirche am Ort…“ weiter geprüft. Anschließend sollen konkreten Maßnahmen zur Umsetzung empfohlen werden.   Hierzu werden Sie regelmäßige Informationen erhalten. Machen Sie sich mit uns auf den Weg.

Ekkehard Falk, Kirchengemeinderat in Fleischwangen



Altshausen

Allgemeines

Der Hochmeister besucht Altshausen

Am 11. und 12. Juli kommt der Hochwürdigste Herr Hochmeister des Deutschen Ordens, Generalabt Frank Bayard OT (Wien), nach Altshausen. Er besucht die Komturei an „Tauber, Neckar und Bodensee“, die das Gebiet der Diözese Rottenburg-Stuttgart umfasst und deren Geistlicher Assistent Pfarrer Christof Mayer FamOT ist. Außerdem wird er mit dem Ehrenritter des Deutschen Ordens, S.K.H. Carl Herzog von Württemberg, zusammentreffen. Am Sonntag, 12. Juli, zelebriert der Hochmeister um 09.30 Uhr ein Pontifikalamt in der Pfarr- und Schlosskirche St. Michael, das per Livestream übertragen wird.



Feier der Erstkommunion

Die Erstkommunion 2020 wird in Altshausen nächstes Jahr am Ostermontag, den 05. April 2021, um 10.30 Uhr feierlich nachgeholt.

Einige Kinder möchten das langersehnte Fest jedoch früher feiern. Diese Familien laden wir am Erntedankfest, den 04. Oktober 2020, um 10.30 Uhr in unsere schöne Schlosskirche ein. Unter Einhaltung der Corona-Regeln können die Kinder dort zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen.

Wir freuen uns sehr, euch liebe Kinder und Sie alle im sonntäglichen Gottesdienst zu treffen!

Mit lieben Grüßen Ihre Ute Scherer

Francesco Pozzi,

gemalt von seinem Sohn Domenico um 1770



Stuck – Wunder des Barock

Vortrag in Altshausen in der Pfarrkirche St. Michael

Mittwoch, 22.Juli 2020, 19.00 Uhr

Altshausen bildet eine der großen Ausnahmen, was die barocken Stuckateure Oberschwabens betrifft. Denn hier arbeitete der einzige Italiener, Francesco Pozzi (1704 – 1789), der große Meister aus dem Tessin.

Der Grund hierfür waren sein Hauptauftraggeber, der Deutsche Orden und dessen Baumeister Johann Caspar Bagnato, der fast ausschließlich mit Pozzi zusammenarbeitete, nicht zuletzt, weil beide aus dem Tessin stammten. Kirche und Schloss Altshausen, ehemals Verwaltungssitz der Ballei Elsass-Burgund des Deutschen Ordens, sind eines seiner Hauptwerke, das er bereits im Alter von 25 Jahren schuf.

Bagnato setzte ihn beispielweise auch in Obermarchtal, Meersburg und auf der Mainau ein, denn er schätzte den eleganten Stil von Pozzi.

Der Vortrag umfasst nicht nur Leben und Werk Pozzis, sondern er schildert auch die uralte Tradition der Tessiner Wanderkünstler, die den Barock in Oberschwaben erst möglich machten.

Wir bitten um eine Anmeldung beim Pfarramt Altshausen 07584-3541



Aus dem Kirchengemeinderat Altshausen

In der öffentlichen Sitzung vom 1. Juli 2020 wurden die Ratsmitglieder durch Architekt Marc Mohr auf den neuesten Stand bezüglich der Marienkapelle Altshausen (Ecke Hindenburg- / Kapellenstraße) gebracht.

Die Marienkapelle zeigte sich in schlimmem Zustand: Risse im Mauerwerk, eine schadhafte Decke sowie Schäden an der Holzkonstruktion im Dachstuhl erforderten bereits die Schließung der beliebten Kapelle.

Unter Beteiligung des Landesdenkmalamtes wurden Zimmermanns-, Statiker- und Restaurator-Gutachten eingeholt.

Im Rahmen der aktuellen Sanierung werden Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten für die Marienkapelle durchgeführt. Inzwischen wurde eine Notsicherung der Decke vorgenommen und die Fa. Segmehl konnte im Juni mit dem Richten des Daches beginnen.

Bereits 2001 hatte sich, ausgelöst durch die Straßenbaumaßnahmen, der Turm gesenkt und schräg gestellt. Geologische Gutachten lieferten seinerzeit die Feststellung eines unterirdischen 50 cm breiten Moorstreifens in 2,5 m Tiefe, der sich verdichtet hatte. Daher musste der Turm damals auf Pfähle gesetzt werden.

Die vergangenen trocken Sommer führten zu einer weiteren Absenkung des Grundwassers, zudem sind die Belastungen durch den Verkehr an dieser Stelle zu beachten.

Des Weiteren berichtete Architekt Marc Mohr von der Fertigstellung der Kapelle in Mendelbeuren.

Das Dach musste abgetragen und mit einer neuen Holzkonstruktion versehen werden. In aufwändigen Zimmer- und Flaschnerarbeiten wurde die Turmspitze erneuert. Der neue Außenputz in seiner farblichen Abstimmung ist gelungen.

Auch im Innenraum gab es vielfältig zu tun. Die Elektroinstallation musste vollständig erneuert werden. Der Gestühlsboden und die Bänke, alles vom Holzwurm befallen, wurden komplett ausgebaut und lackiert. Der neu gestaltete und etwas nach vorne gerückte Altar wirkt innerhalb des neuen Farbkonzepts besonders gelungen.

Die mit Granit gestaltete und teilweise mit einer Mauer eingefasst Außenanlage wartet nur noch auf die Bepflanzung.

Renate Lachenmaier, KGR, Schriftführerin



Katholische Erwachsenenbildung/Frauenbund/Senioren

Das neue Programm für das Jahr 2020 liegt am Schriftenstand in der Kirche aus. Sie erhalten es ebenfalls im Katholischen Pfarramt während den Öffnungszeiten.




KÖB Die Bücherei im Kath. Gemeindehaus

Die Bücherei im Kath. Gemeindehaus informiert

Unsere Öffnungszeiten sind montags von 17 bis 19 Uhr, mittwochs von 15 bis 18 Uhr. Wir beachten die Hygienevorschriften, Händedesinfektion und Mundschutz. Die zurückgegebenen Bücher kommen in „Quarantäne“ und werden gereinigt, so dass sie wieder unbedenklich ausgeliehen werden können. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Das Büchereiteam


Chor der Schlosskirche

Aus gegebenem Anlass finden bis auf Weiteres keine Chorproben statt.



Ebenweiler

Gottesdienste

Die Diözese hat die Reglung zur Feier der Gottesdienste etwas gelockert, so dass wir zukünftig auf eine vorherige Anmeldung verzichten können. Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass die vorhandenen Sitzplätze in der Regel gut ausreichen. Die Reduzierung des Mindestabstandes auf 1,5 Meter schafft zusätzlich freie Plätze. Diese Abstandsregelung gilt für Einzelpersonen oder Personengruppen, die in einem Haushalt leben.

Wir freuen uns, wenn wir wieder mit möglichst vielen Gläubigen Gottesdienst feiern können.

Der Gottesdienstbesuch soll für alle ein sicherer Ort sein. Deshalb gilt auch weiterhin:

Der Gemeindegesang ist nach wie vor nicht möglich. Bitte nehmen Sie nur am Gottesdienst teil, wenn Sie keine Krankheitssymptome wie Fieber oder Atemwegsprobleme haben! Des Weiteren bitten wir Sie, den Empfehlungen der Diözese zu folgen und einen mitgebrachten Mund-/Nasenschutz zu tragen. Bitte bringen Sie auch Ihr eigenes Gotteslob mit und nutzen Sie bitte unbedingt vor dem Betreten der Kirche das am Eingang bereitgestellte Desinfektionsmittel.



KGR-Sitzung

am Donnerstag, den 09.Juli.2020 um 19.30 Uhr im Katholischen Gemeindehaus in Ebenweiler.

Tagesordnung

Geistlicher Impuls

Regularien

KGR-Verpflichtung René Blumer

Aktuelle Situation Kindergarten

Renovation Kirchenorgel

Verabschiedung ausscheidender KGR-Mitglieder

Sonstiges

Gez.: Pfarrer Christof Mayer Vorsitzender kraft Amtes

Thomas Krall gewählter Vorsitzender


Bücherei

Die Bücherei ist ab sofort wieder geöffnet. Sie können zu folgenden Zeiten in die Bücherei kommen:

•              • Montag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr

•              • Mittwoch von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

•              • Freitag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr

 

Bitte beachten Sie, dass wir die üblichen Hygieneregeln einhalten und Sie daher in der Bücherei eine Mund-Nasenschutz-Bedeckung tragen müssen und die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel zu desinfizieren sind. Sie dürfen nur einzeln oder als Familie in die Bücherei gehen. Zurückgegebene Bücher werden separat gelagert und die nächsten Wochen nicht mehr ausgeliehen.


Fleischwangen

Gottesdienste

Die Diözese hat die Reglung zur Feier der Gottesdienste etwas gelockert, so dass wir zukünftig auf eine vorherige Anmeldung verzichten können. Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass die vorhandenen Sitzplätze in der Regel ausreichen. Die Abstandreglung wurde auf 1,50 Meter reduziert. Dies gilt für Einzelpersonen oder Personengruppen, die in einem

Haushalt leben.

Der Gottesdienstbesuch soll für alle ein sicherer Ort sein. Deshalb gilt auch weiterhin:

Der Gemeindegesang ist nach wie vor nicht möglich. Bitte nehmen Sie nur am Gottesdienst teil, wenn Sie keine Krankheitssymptome wie Fieber oder Atemwegsprobleme haben! Des Weiteren bitten wir Sie, den Empfehlungen der Diözese zu folgen und einen mitgebrachten Mund-/Nasenschutz zu tragen. Bitte bringen Sie auch Ihr eigenes Gotteslob mit und nutzen Sie bitte unbedingt vor dem Betreten der Kirche das am Eingang bereitgestellte Desinfektionsmittel.



Boms

Hinweis zum Besuch der Gottesdienste in Boms

Jeder Kirchenbesucher bringt einen Zettel mit Datum, Namen und Telefon mit und legt diesen am Eingang der Kirche in ein Kästchen (für den Fall einer notwendigen Rückverfolgung der Infektionskette).

Eine Mund-Nasen-Abdeckung ist dringend empfohlen.



Nächste LIVE-Stream-Übertragung

für die oben aufgeführten Gottesdienste jeweils um 9.30 Uhr



Erstkommunion Boms - Elternabend

Der Elternabend findet am Mittwoch, 08.07.2020 um 19.30 im DGH in Boms statt.

Thema ist unter anderem die Entscheidung über den Termin der Erstkommunionfeier, weshalb dieser erst im nächsten Kirchenblatt veröffentlicht werden kann.



Konstituierende Sitzung des Kirchengemeinderates

Am 23.06.2020 wurde der neugewählte Kirchengemeinderat von Pfarrer Christof Mayer verpflichtet und mit den anschließenden Wahlen in sein Amt eingeführt.

Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis:

Judith Farkas wurde zur „Gewählten Vorsitzenden“ gewählt, Georg Leuter zum Stellvertreter.

Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!

- Schriftführer: Benjamin Nusser

Stellvertreterin: Marion Nusser

- Ausschuss für die Seelsorgeeinheit: Peter Wetzel

Stellvertreter: Stefan Trunz

- Vertreterin für den Dekanatsrat: Marion Nusser

Stellvertreter: Peter Schweizer

Die Bildung der weiteren Ausschüsse entfällt, da der KGR die Aufgaben des Verwaltungsausschusses, des Bauausschusses sowie der weiteren Ausschüsse als Ganzes wahrnimmt.

Wir gratulieren den neuen Kirchengemeinderatsmitgliedern und wünschen ihnen bei ihrer Arbeit alles Gute und Gottes Segen.



Boos

Hinweis zum Besuch der Gottesdienste in Boos

Die Teilnahme am Gottesdienst ist möglich mit:

1. telefonischer Anmeldung bei Pater Pare (0160-6385406) oder

2. der Kirchenbesucher bringt einen Zettel mit Datum, Namen und Telefon mit (für den Fall einer notwendigen Rückverfolgung der Infektionskette) und gibt diesen bei einem der Ordner ab.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung ist dringend empfohlen



Nächste LIVE-Stream-Übertragung

für die oben aufgeführten Gottesdienste jeweils um 9.30 Uhr



Ministrantendienst:

So. 12.07.: Annalena Eisele, Laura Krezdorn

So. 19.07.: Sophia Eisele, Sarah Eisele


Lektorendienst:

So. 12.07.: Hildegard Haas

So. 19.07.: Alfred Bucher



Erstkommunion Boos - Elternabend

Der Elternabend findet am Donnerstag, 09.07.2020 um 19.30 im Schwesternhaus in Ebersbach statt.

Thema ist unter anderem die Entscheidung über den Termin der Erstkommunionfeier, weshalb dieser erst im nächsten Kirchenblatt veröffentlicht werden kann.



Konstituierende Sitzung des Kirchengemeinderates

Am 23.06.2020 wurde der neugewählte Kirchengemeinderat von Pfarrer Christof Mayer verpflichtet und mit den anschließenden Wahlen in sein Amt eingeführt.

Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis:

Nikolas Noll wurde zum „Gewählten Vorsitzenden“ gewählt, Roland Rauch zum Stellvertreter.

Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!

- Schriftführerin: Martina Kleck

Stellvertreterin: Sabine Thomma

- Vertreter im gemeinsamer Ausschuss der Seelsorgeeinheit: Manfred Gabriel

Stellvertreterin: Martina Kleck

- Vertreter im Dekanatsrat: Sabine Thomma

Stellvertreterin: Karin Krezdorn

- Verwaltungs- und Bauausschuss: Kein Mitglied im Verwaltungs- und Bauausschuss. Der Kirchengemeinderat nimmt die Aufgaben des Verwaltungsausschusses als Ganzes wahr.

- Ausschuss Jugend, Familie u. Ministranten: Nikolas Noll; Martina Kleck; Sabine Thomma

- Vertreter der Fördergemeinschaft „Soziale Dienste“ und „Helfen tut gut“: Manfred Gabriel

- Besuchsdienst, Krankenbesuche, Geburtstage u. Begrüßung von Neuzugezogenen: Franziska Unger

Wir gratulieren den neuen Kirchengemeinderatsmitgliedern und wünschen ihnen bei ihrer Arbeit alles Gute und Gottes Segen.



Ebersbach

Hinweis zum Besuch der Gottesdienste

Die Teilnahme am Gottesdienst ist möglich mit:

1. telefonischer Anmeldung bei Pater Pare (0160-6385406) oder

2. der Kirchenbesucher bringt einen Zettel mit Datum, Namen und Telefon mit (für den Fall einer notwendigen Rückverfolgung der Infektionskette) und gibt diesen bei einem der Ordner ab.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung ist dringend empfohlen



Nächste LIVE-Stream-Übertragung

für die oben aufgeführten Gottesdienste jeweils um 9.30 Uhr



Ministrantendienst:

So. 12.07.: Hannah Boll, Finn Sauter

So. 19.07.: Anne Schillinger, Markus Weiß


Lektorendienst:

So. 12.07.: Markus Maier

So. 19.07.: Karl Schäfer

Kath. Kirchenchor

Die Chorproben entfallen bis auf Weiteres.



Eheaufgebot

Das Sakrament der Ehe haben sich versprochen Matous Mikolasek, Luzern (Schweiz) und Anna Theresa Sigmund, Ebersbach-Musbach



Erstkommunion Ebersbach - Elternabend

Der Elternabend findet am Montag, 06.07.2020 um 19.00 im Schwesternhaus in Ebersbach statt.

Thema ist unter anderem die Entscheidung über den Termin der Erstkommunionfeier, weshalb dieser erst im nächsten Kirchenblatt veröffentlicht werden kann.



Konstituierende Sitzung des Kirchengemeinderates

Am 23.06.2020 wurde der neugewählte Kirchengemeinderat von Pfarrer Christof Mayer verpflichtet und mit den anschließenden Wahlen in sein Amt eingeführt.

Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis:

Wolfgang Sekul wurde zum „Gewählten Vorsitzenden“ gewählt, Angelika Boll zur Stellvertreterin.

Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!

- Schriftführerin: Stefanie Laux

Stellvertreter: Kilian Sekul

- Verwaltungs- und Bauausschuss: Karl Schäfer; Angelika Boll; Christine Köberle; Tobias Matheis

- Gemeinsamer Ausschuss für die Seelsorgeeinheit: Kilian Sekul; Wolfgang Sekul

- Dekanatsrat: Wolfgang Sekul

- Stellvertreter: Karl Schäfer

- Kindergartenausschuss: Stefanie Laux; Tobias Matheis; Egbert Müller-Hermle

- Helfen tut gut: Angelika Boll; Christine Köberle

- Ansprechpartner Jugend: Kilian Sekul

Wir gratulieren den neuen Kirchengemeinderatsmitgliedern und wünschen ihnen bei ihrer Arbeit alles Gute und Gottes Segen.



Hoßkirch

Einladung zur öffentlichen Sitzung des Kirchengemeinderates Hoßkirch

am Donnerstag, den 16. Juli 2020 um 19.30 Uhr, Corona bedingt im Bürgersaal des Rathauses in Hoßkirch

Tagesordnung:

Geistlicher Impuls

TOP 1) Regularien

TOP 2) Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder

TOP 3) Ministrantendienst u. Corona Regeln

TOP 4) Bericht über den Besuch des Denkmalamtes vom 01.07.20 bezüglich des Kirchturms

TOP 5) Anschaffung und Platzierung der Figur des Hl. Petrus

TOP 6) Sonstiges.

gez. Pfr. Christof Mayer

Rosmarie Eisele, gewählte Vorsitzende


Königseggwald

Kath. Öffentliche Bücherei

Wir haben wieder neue Bücher und freuen uns auf regen Besuch.

Die Bücherei ist unter den üblichen Hygienevorgaben geöffnet.

Bitte denken Sie an Ihren Mund- und Nasenschutz!

Bei verschiedenen Büchern ist die Ausleihzeit weit überschritten. Es sind noch einige Bücher im Umlauf, die bereits im Jahr 2019 ausgeliehen wurden. Bitte geben Sie diese Bücher baldmöglichst zurück.


Wir sind mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr gerne für Sie da.

Ihr Bücherei-Team



Aktuelles aus Kindergarten St. Georg

Seit dem 29. Juni dürfen alle Kinder den Kindergarten besuchen. Wir Erzieherinnen sind erleichtert und froh darüber, dass wir wieder für alle Kinder und Eltern da sein können. Unser Konzept zum „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ haben wir nach Vorgaben und Empfehlungen des Landesverbandes kath. Kindertagesstätten und des Kultusministeriums überarbeitet und entsprechend angepasst. So wird z.B. bei allen Kindern schon an der Eingangstüre mit einem Infrarot- Temperaturmesser, die Körpertemperatur gemessen. Kinder, mit erhöhter Temperatur müssten wieder mit nach Hause gehen. Alle Eltern übergeben ihr Kind an der Haustüre, sie betreten den Kindergarten nicht, so wird die Personenzahl die das Haus betritt so gering wie möglich gehalten und enge Begegnungen vermieden. Die Erfahrung der letzten Woche hat uns gezeigt, dass sich die Eltern sehr diszipliniert verhalten und die Übergabe der Kinder problemlos vonstattengeht. Tränen, die es beim Abschied bei sehr wenigen Kindern gab, waren nach kurzer Zeit getrocknet. Durch verschiedene Maßnahmen versuchen wir die Gefahr einer Ansteckung zu umgehen. Die Kinder waschen ihre Hände gründlich mit Seife, das erste Mal schon bei der Ankunft im Kindergarten vor dem nach Hause gehen und natürlich zwischendurch. Vor dem Verlassen der Einrichtung desinfizieren die Kinder die Hände. Einschränkungen gibt es auch in der Vesperzeit. Uns ist die Selbständigkeit der Kinder in Alltagsdingen sehr wichtig, doch zur Zeit dürfen die Kinder ihren Teller nicht mehr selbst spülen und sich bei Obst oder Getränken nicht mehr selbständig bedienen, singen in der Gruppe ist ebenfalls nur eingeschränkt möglich - um nur wenige Dinge zu nennen.

Erfreulich ist, dass unsere Maxi-Treff-Kinder, die im Herbst die Schule besuchen werden, noch einige der geplanten Höhepunkte, die das letzte Kindergartenjahr ausmachen, erleben dürfen. So den Besuch auf dem Verkehrsübungsplatz in Obereschach wo die Kinder üben können wie sie sich im Straßenverkehr verhalten müssen. Außerdem einen Ausflug zum Naturschutzzentrum nach Wilhelmsdorf, mit Führung und nicht zuletzt erhalten die Maxis auch in diesem Jahr ein „Erste Hilfe Training von Frau Kloker vom „Deutschen Roten Kreuz“, dies eine Sponsoring Aktion des „Ladies Circle“ aus Ravensburg und somit für unsere Kinder und natürlich Eltern, kostenfrei. Berichte zu unseren Exkursionen folgen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Kindergartenteam St. Georg aus Königseggwald



Einladung zur Infoveranstaltung des Waldkindergartens

in Königseggwald

Die Kirchengemeinde und die bürgerliche Gemeinde Königseggwald laden Sie herzlich ein am 22.7.2020 um 18:30 Uhr den Natur- und Waldkindergarten in Königseggwald zu besuchen.

Für wen ist die Veranstaltung?

•              • Für alle Eltern in Königseggwald und den umliegenden Dörfern die überlegen: „Wäre der Waldkindergarten was für mein Kind?“

•              • Für alle interessierten Bürger der Gemeinde 

Inhalt der Veranstaltung:

•                     • Begehung der Schutzhütte und des bespielbaren Waldstücks

•                     • Kennenlernen des pädagogischen Teams im Waldkindergarten

•                     • Inhalte des Leitbildes und der Konzeption erfahren

•                     • Informationen zu den Rahmenbedingungen erhalten (Öffnungszeiten, Elternbeiträge, Start-Termin…)

 

Es gelten die allgemeinen, öffentlichen Hygienemaßnahmen.

Die Veranstaltung wird draußen stattfinden und wir werden durch die große Fläche die Möglichkeit haben alles etwas zu entzerren.

Riedhausen

Erstkommunion in Riedhausen

Die Feier der Erstkommunion für die Kinder aus Riedhausen wird durch Pfr. Jeeson am 19.07.2020 in einem nichtöffentlichen Gottesdienst erfolgen.

Diese Messe wird nur für die Familien der Erstkommunionkinder stattfinden, sie wird unter Beachtung der Coronaregeln gefeiert.



Das Sakrament der Taufe

erhielt am 05. Juli 2020 das Kind Ferdinand Karl Josef Michel, Judentenberg-Riedhausen



Gottesdienste

Die Diözese hat die Reglung zur Feier der Gottesdienste etwas gelockert, so dass wir zukünftig auf eine vorherige Anmeldung verzichten können. Die Erfahrung der letzten Woche hat gezeigt, dass die vorhandenen Sitzplätze in der Regel gut ausreichen. Die Reduzierung des Mindestabstandes auf 1,5 Meter schafft zusätzlich freie Plätze. Diese Abstandsregelung gilt für Einzelpersonen oder Personengruppen, die in einem Haushalt leben.

Der Gottesdienstbesuch soll für alle ein sicherer Ort sein. Deshalb gilt auch weiterhin:

Ein Gemeindegesang ist weiterhin nicht zulässig. Bitte nehmen Sie nur am Gottesdienst teil, wenn Sie keine Krankheitssymptome wie Fieber oder Atemwegsprobleme haben! Desweiteren bitten wir Sie, den Empfehlungen der Diözese zu folgen und einen mitgebrachten Mund-/Nasenschutz zu tragen. Bitte bringen Sie auch Ihr eigenes Gotteslob mit und nutzen Sie bitte unbedingt vor dem Betreten der Kirche das am Eingang bereitgestellte Desinfektionsmittel.

Wir freuen uns, wenn wir wieder mit möglichst vielen Gläubigen Gottesdienst feiern können.



Aktuelles aus dem Kirchengemeinderat

Am vergangenen Freitag haben sich erstmals die neuen Kirchengemeinderatsmitglieder getroffen, um die weiteren Gottesdienste zu planen und verschiedene Themen anzusprechen. Das Wichtigste in aller Kürze:

•              • Bis zum Ende der Sommerferien werden wir bei einem zweiwöchigen Gottesdienstrhythmus bleiben.

 

•              • Die Erstkommunion kann dieses Jahr nur im kleinen Rahmen unter Beachtung der Corona-Regeln stattfinden oder im kommenden Jahr nachgeholt werden. Die Verantwortlichen haben sich gemeinsam mit den Eltern entschieden, am 19.07. in einem nicht öffentlichen Gottesdienst die Erstkommunion mit den Kindern zu feiern. Wir wünschen den Familien trotz der erheblichen Einschränkungen schon heute ein wunderschönes Fest und Gottes Segen.

 

•              • Das jährliche Anna-Fest kann aufgrund der Abstandsregeln leider nicht stattfinden, da in der Anna-Kapelle nur für circa 10 Personen Platz wäre.

 

•              • Ebenso haben wir uns entschlossen, den sonst so wunderschönen Waldgottesdienst aller Gemeinden dieses Jahr ausfallen zu lassen, da der Kirchenchor die Feier nicht musikalisch umrahmen darf und auch der Gemeindegesang nach wie vor nicht möglich ist. Auch wenn der Gottesdienst im Feien ist und die Plätze nicht beschränkt sind, so wären die Abstandsregeln auf dem schmalen Waldweg schwer einzuhalten.

 

•              • Die nächste Kirchengemeinderatssitzung findet am 22.09. um 19.30 Uhr statt. Gerne können Sie uns im Vorfeld Wünsche, Kritik oder Anregungen zukommen lassen. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen. 



Unterwaldhausen

Anmeldung zu den Gottesdiensten

Bis Samstag, 16.00 Uhr bei Ursula Hierling, Tel. 440.

Für die Werktagsmesse ist keine Anmeldung erforderlich.



12-Stunden Anbetung

am vergangenen Samstag.

Ein herzliches Vergelt’s Gott sprechen wir allen aus, die bereit waren, ein Anbetungsstunde zu übernehmen u. durch ihre Anwesenheit das ausgesetzte Allerheiligste im Gebet begleiteten.

Ebenso danken wir dem Lobpreis-Team für den rundum gelungenen Anbetungstag.



 
 
 
 
 
 
Infobox

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Michael Altshausen
Schlossstraße 7 
88361 Altshausen 
Telefon: 07584 3541


 
 

Startseite  |  Inhalt  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Katholisches Pfarramt
St. Michael Altshausen
Schlossstrasse 7
88361 Altshausen
Telefon: 07584 3541

 
Logo