Kirchengemeinde Altshausen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Kirchengemeinde Allerheiligen Unterwaldhausen

 
 

Pfarrbüro

Pfarrbüro ist in Königseggwald
Pfarramtssekretärin: Petra Neher

Öffnungszeiten:
Dienstag: 8:00 Uhr – 11.30 Uhr
Mittwoch: 16:00 – 18:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 10:30 Uhr

Teilorte: Bauhof, Haslachhof, Wendenreute, gehört zur Gemeinde Guggenhausen) Schneidhöfe und Spitalhof

 
 
 

Kirchengemeinderat

Name Adresse
Ursula Hierling 2. Vorsitzende
Christoph Toll Stellvertreter
Petra Schlagenhauf Schriftführerin
Claudia Müller
Susanne Oppold-Müller
Peter Keppeler

Gottesdienstzeiten

Sonntag, 9.00 Uhr, 10.30 Uhr  - im Wechsel mit Hosskirch und Königseggwald
Mittwoch:
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Gottesdienst 

Weitere Kirchliche Dienste

  • Kirchenpflegerin: Silva Kraus
  • Mesnerin: Rese Liener
  • Sternsinger: 2 Gruppen, Sammelergebnis 2015: 1419,-- Euro
  • Organisten : Sonja Gauggel, Renate Langenberger
  • Derzeitige Chorleiterin: Frau Petra Zinner
  • Bruderschaft Mariä Heimsuchung

Geschichte

Vermutlich wurde Unterwaldhausen (zusammen mit Oberwaldhausen) in der Zeit der fränkischen Merowinger gegründet, welche vor den Karolinger (Karl der Große) herrschten. Die fränkischen Könige ließen in dieser Region im 5. Jahrhundert siedeln, also ist es eine frühmittelalterliche Siedlung. Die hier angelegten Terrassen am Südhang des Berges nach Oberwaldhausen stammen ebenfalls aus dem Mittelalter.

Bekannt ist, dass Waldhausen zum Besitz des  Klosters Weingarten  gehörte, vermutlich schon ab der Mitte des 12. Jahrhunderts. So könnte eine Listung des Besitzes des Klosters schon 1143 auf ein Walthusen dem heutigen Unter- und Oberwaldhausen hinweisen. Genau wie 1153, als Kaiser Friedrich I, oder 1192 als Kaiser Heinrich VI. Schutzvogt wurde, die Besitzungen dem Kloster bestätigten – aber es könnte auch ein anderes Walthusen gemeint sein. Das sollte übrigens noch öfter vorkommen.

Gesichert ist die urkundliche Erwähnung im Jahr 1246. Damals bezeugte die Abtissin Adelheid des Klosters in Baindt, dass ein Konrad Zusdorf sein Hofgut in Waldhausen ihnen vermachen würde. Es gab schon ein Unterwald- und Oberwaldhausen (Superior Walthusen). Der Grund für die Übergabe war wieder einmal das Seelenheil, was des Öfteren vorkam und zuweilen der Grund für die großen Ländereien der damaligen Kloster.

Ein Teil von Walthusen gehörte wohl aber auch der Pfarrei Horgenzell. Aber großteilig eben Weingarten. Man gestattete ihm auch, sollte er kinderlos bleiben, einen Erben zu ernennen, der dann das Grundstück als Lehen bekäme. Das Sagen hatte hier der weltliche Herrscher – der Graf von Königsegg, doch nach dem 30jährigen Krieg, im Jahr 1693, ging das Recht der Gerichtsbarkeit auch an das Kloster Weingarten. In diesem Zusammenhang bekommt Unterwaldhausen ein Amt.

 
 
 
 
Infobox

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Michael Altshausen
Schlossstraße 7 
88361 Altshausen 
Telefon: 07584.3541

Bauwerk

Allerheiligen

Informationen zur Pfarrkirche und den Kapellen


 
 

Startseite  |  Inhalt  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Katholisches Pfarramt
St. Michael Altshausen
Schlossstrasse 7
88361 Altshausen
Telefon: 07584.3541

 
Logo